RED BULL

Job-Beschreibung: Freier Autor und Moderator
Info: Red Bull Online ist das Online-Magazin aus dem Hause Red Bull zu verschiedenen Themengebieten, unter anderem zu Thematiken wie Musik oder Lifestyle. www.redbull.de

20.08.2018
„Reebok bringt den Style der 90er Jahre zurück“
„Die 90er Jahre waren ein aufregendes Jahrzehnt. Man sprach von einer „Neuordnung der Welt“, Mauern wurden eingerissen, der Discman löste den Walkman ab, Satellitenfernsehen, Mobiltelefone und das World Wide Web hielten Einzug in den täglichen Gebrauch. Es waren schnelle Zeiten. […]“

Bildschirmfoto 2018-08-27 um 11.02.29

14.08.2018
„Album Art IQ“
„Teste dein Musikwissen und entdecke Hunderte von Albumcovern!“

Bildschirmfoto 2018-08-14 um 14.08.31

20.11.2017
„10 Dinge, die du über Sneaker noch nicht wusstest“
„Sneaker sind überall. Vielleicht sogar gerade an deinen Füßen. Und auch wenn du denkst, du hättest ein inniges Verhältnis zu ihnen, so gibt es doch Einiges, das du bestimmt noch nicht über sie weißt. […]“

redbull_sneaker_facts

13.11.2017
„10 Sätze, die ein Sneakerhead nicht mehr hören kann“
„Andauernd müssen sie sich vor szenefremden Menschen für ihre Leidenschaft rechtfertigen und Unwissen schlägt ihnen entgegen wie Shitstorms auf Boris Beckers Tweets. Man kämpft um Verständnis und Akzeptanz und dennoch gibt es Sätze, die einen Sneakerhead nur noch kopfschüttelnd hinterlassen. Hier sind 10 von ihnen. […]“

redbull_sneakerheads

14.09.2017
„Die 13 besten Songs von Eko Fresh“
„Von Mönchengladbach zu Optik Records zu German Dream zu Ersguterjunge zu einem der bekanntesten und vielseitigsten Rapper des Landes. Es ist dieser Eko Fresh. 2005 fragte ein aufgebrachter Kool Savas in seinem Disstrack „Das Urteil“, wer oder was Eko denn jetzt bitte sein wolle: „Player, Lover, Türken-Rap oder Gangster – entscheide dich!“ Doch Ekrem Bora wollte sich nie entscheiden. Er wollte immer alles. Heute, 12 Jahre später, weiß man, dass Eko gut daran getan hat, immer das zu machen, was er gerade wollte. Am Ende muss man schließlich auch nur seinem morgendlich zu erblickenden Spiegelbild Rechenschaft ablegen. Und wenn Eko in dieses schaut, wird es wahrscheinlich sagen: ‚Haste gut gemacht, mein Junge. Mach so weiter.‘ 13 Songs, die davon singen. […]“

eko_fresh_redbull

13.09.2017
„Daran erkennst du, dass du ein Sneakerhead bist“
„Sneakerheads erkennt man schon von Weitem. Das liegt zum einen an ihrem Schuhwerk – natürlich – aber auch an ihrer Attitüde. Bist du auch einer? […]“

sneakerhead_redbull_1709

11.09.2017
„Razz & Stephen Street: „Es geht ums Gefühl“
„People say the 80ies had no good bands. But that’s not true. Many of them influenced the sound of today.” Das sagt Stephen Street. Und er muss es wissen. Street gilt immerhin als einer der erfolgreichsten und meistgeschätzten Produzenten im Genre Indiepop. The Smiths gehörten ebenso zu seinen Kunden wie Blur, Suede, die Kaiser Chiefs und die Babyshambles. Und nun auch die Indie-Durchstarter Razz aus dem Emsland. […]“

razz_stephen_street_redbull_1709

04.09.2017
„Rolle mit HipHop: die 12 besten Songs von Afrob“
„Geschlagene 23 Jahre ist Afrob nun schon Teil des hiesigen Rapgames. Grund genug, seine Diskographie in einer unumstößlichen Best-Of-Liste zusammenzufassen. […]“

afrob_redbullmusic_1709

29.08.2017
„Samy Deluxe – Die 12 besten Songs“
„Wickeda MC und Popstar in Personalunion – ein Rückblick auf das Werk des Hamburgers. Egal ob als kiffender Freestyle-Rapper der Endneunziger, MC mit Hitpotenzial oder sich selbst erfindender wie findender Herr Sorge – Samy Deluxe gehört unbestritten zu den wichtigsten und größten Rappern, die das Land hervorgebracht hat. Eine 20-jährige Karriere, heruntergebrochen auf die Quintessenz. Die 12 besten Songs vom Hamburger Sam Sorge. […]“

Bildschirmfoto 2017-08-29 um 13.33.19

17.08.2017
Das große Sneaker ABC
„Von Heel Caps, Outsoles und Campouts – notwendiges Fachwissen für den gediegenen Austausch unter Sneakers Heads. […]“

sneaker_abc_redbull_1708

09.03.2017
„Lil Yachty – 8 Geschichten vom Bootsmann“
„First things first: Miles Parks McCollums Künstlername spricht sich [‘Jadi:’]. Also nichts mit verniedlichenden Bootsformen oder ähnlichen Artikulationen. Mit Schiffen ist der 19 jährige Shootingstar der amerikanischen Rapszene dennoch down und taufte sein erstes Mixtape aus dem letzten Jahr „Lil Boat“. Ob er diese Champagnerflasche an den Rumpf schlagend zelebrierte, ist nicht überliefert, allerdings lieferte das Sammelsurium den bereits im August 2015 erschienenen Song „One Night“ und verhalf dem Südstaatenrapper zu seinem ersten veritablen Hit. So auf fast 100 Millionen YouTube-Plays-Basis. […]“

lil_yachty

22.02.2017
„Bad And Boujee: 9 Fakten über die Migos“
„Erst „Versace“, dann „Look At My Dab“, schließlich „Bad And Boujee“. Die drei (A)Migos Offset, Quavo und Takeoff wissen um hittige Hits und schmissige Singles. […]“

migos_red_bull_music

09.02.2017
„Ich und mein Bruder – die besten Geschwisterbands“
„Geschwister können was Schönes sein, schließlich hat man immer jemanden, mit dem man sich gegen die bösen Alten verbünden kann und auch mal Schmiere steht, wenn man seine erste Zigarette raucht. Und wenn man dann älter ist, gründet man einfach eine Band und macht gemeinsam Musik. Voll super! […]“

red_bull_music_stieber_twins_c_rbm

16.01.2017
„10 Festivals, die man 2017 sehen muss“
Teil 1 // Teil 2
„Das vergangene Jahr hinterlässt den geneigten Musikfan arg gebeutelt. Bis zum Schluss ließ 2016 nicht locker und nahm nach Prince, Bowie, Cohen, Cicero, Emerson und Mentzel auch noch George Michael. Rest in Peace. Doch vielleicht erinnern uns diese Tragödien auch daran, dass man all die Musik, Kunst und Künstler nicht erst post mortem feiern sollte, wenn sie doch heute noch unter uns weilen und ebenso zelebriert werden können. Bei ihren Konzerten – oder auf Festivals beispielsweise. Und da die deutschen Lande einige der besten, schönsten und sympathischsten Veranstaltungsreihen der Welt zu bieten haben, werfen wir zu Beginn des Jahres einen Blick auf die musikalischen Vollversammlungen, die man in diesem Jahr keinesfalls verpassen sollte. […]“

redbullmusic_festivals

12.12.2016
„Das war 2016 – der Jahresrückblick“
„Einmal im Jahr darf, nein, muss man: es ist die Zeit des Zurückblickens, zumindest kurz, bevor wir uns weiter um die Zukunft kümmern. Ahzumjot und Amadeus Thüner rafen sich zu diesem Zweck in den Berliner Red Bull Studios und arbeiteten sich durch die letzten (beinahe) 12 Monate. Dabei geht es unter Anderem um: Kanye Wests Album-Spektakel (1:30), Flers episches Interview (12:45), Twitter-Lingo (16:30) und Cloud Rap (19:45), das Comeback der Beginner (27:40), den Dancehall-Megatrend und „Palmen aus Plastik“ (30:38), den Literaturnobelpreis für Bob Dylan (35:20) und die Einigung zwischen Youtube und GEMA (37:20). […]“

rbm

Der gesamte Jahresrückblick:
https://sharevideo.redbull.com/vjs/index.html?r=1&cornerbug=true&origin=http://www.redbull.com/de/de/music/stories/1331834065528/jahresrueckblick-2016-ahzumjot&accid=1439051358001&pid=4JE31Ysng&vid=5240406030001

Ahzumjots Top 3 Alben 2016:
https://www.facebook.com/pg/RedBullMusic/videos/?ref=page_internal
Ahzumjots Top 3 Songs 2016:
https://www.facebook.com/pg/RedBullMusic/videos/?ref=page_internal
Outtakes: 
https://www.facebook.com/pg/RedBullMusic/videos/?ref=page_internal

08.09.2014
„Deutschland wird noch mal Weltmeister – im Djing“
„Noch vor wenigen Wochen gewann der „abgezockte Motherfucker“ (Zitat Schowi) das deutsche Finale des Red Bull Thre3Style, nun konnte der Dresdner ESKEI83 auch das internationale DJ-Battle für sich entscheiden. […]“

rbm_eskei83

05.09.2014
„Berlin Festival 2014: Must-Sees“
„Zwar zog das Berlin Festival kurz vor seinem Start vom zuletzt genutzten Tempelhofer Flugfeld in die Club lastigere Atmosphäre des neu gegründeten Arena Parks auf der Grenze zwischen Kreuzberg und Treptow um, trotzdem darf man auf das Großstadtfestival gespannt sein. Am Line-Up hat sich nämlich nichts geändert und das will in diesem Jahr beweisen, dass die Musiklandschaft mehr zu bieten hat als die immer wiederkehrenden Big-Names. Wir stellen euch sechs Künstler vor, die man während der 52 Stunden-Festival-Party keinesfalls verpassen sollte. […]“

rbm_berlinfestival

12.08.2014
„Olson und Ahzumjot: Dem Ballonherz is Nix Mehr Egal“
„Achtung, Sprichwort: Viele Wege führen nach Rom. Für die Musikindustrie anno 2014 heißt das: Wähle deine Waffen weise. Ob nun durch Social Media Plattformen wie Facebook, YouTube, Soundcloud und Tumblr zum Selbstzweck präsentiert oder per gutem, altem Demoversand direkt die Labels kontaktierend, sich gar durch die kleinsten Clubs der Republik in die großen Hallen spielend oder eben durch klassische Vitamin-Beziehungen. Fragt mal Ahzumjot und Olson. […]“

rbm_ahzumjot_olson

05.08.2014
„Spektrum Festival: 10 Gründe“
„Ach Sommer, ach Festivals! Die Grandes Dames Rock am Ring und Rock im Park sind ebenso wie das Wacken, das Splash! und das Melt bereits durch die hochsommerlichen Wochenenden gezogen. Vor der Nase liegen derweil noch Hochkaräter wie das Haldern Pop, das Chiemsee Summer oder das Berlin Festival. Da gibt es noch einiges zu bereisen, die letzten Handbrote sind noch nicht gegessen und Freunde von Festivalbändchen an den Armen tragen haben für ihre Sammelleidenschaft noch einige Wochen zur Nutzung zur Verfügung. […]“

rbm_spektrum_festival

03.06.2014
„Dave Hause: Das Streben nach Glück“
Wer heutzutage ohne politisches Bewusstsein durch die Welt spaziert hat entweder keine nutzbaren Informationsquellen, dafür aber ein luftiges Baumhaus in unbewohnten Waldgegenden, oder ist schlichtweg ignorant. Ob in weiter Ferne oder direkt vor der eigenen Haustür, Probleme sind allgegenwärtig. Getan werden muss also viel. Dave Hause weiß das. […]“

dave_hause_rbm